Home arrow Über uns

 
 
Home
Geschichten
Über uns
Katzen
Kastraten
Würfe/Kitten
Ausstellungen
Interessantes
Links
Kontakt
Aktualisiert am
 27.11.2016

Besucher seit 2003
gratis Counter by GOWEB

zooplus.de


Über uns Drucken

Über uns

Wir, das sind mein Mann Daniel, 50, unsere beiden Töchter Lena und Lisa (21 und 23 Jahre) und ich, 48 Jahre alt.

Wir wohnen in Bad Nenndorf, in der Nähe von Hannover, in einem Einfamilienhaus. Ich arbeite stundenweise in meinem Beruf als Arzthelferin.


Damit unsere Rasselbande in den wärmeren Jahreszeiten ein Stückchen Freiheit an der frischen Luft genießen kann, haben wir den hinteren Teil des Gründstückes komplett eingezäunt. Dieser bestand fast nur aus Rasenfläche. Für unsere Katzentruppe war das auf Dauer zu langweilig und auch uns zu eintönig. Nach einigem Hin und Her haben wir deshalb auf ca. 90qm2 den Rasen abgetragen und legen jetzt ein Gartenstück an, das etwas japanisch angehaucht aussehen soll. Also mit Wasser (ein kleiner Teich mit Bachlauf), Bambussträuchern und Steinen. Unsere Bande ist bei den Wochenendeinsätzen im Garten immer sehr hilfsbereit. Als Belohnung haben wir ihnen einen Outdoorkratzbaum gebaut. Wenn alles fertig ist, werden sicher einige Bilder des Ganzen zu sehen sein.

steffi
luftbild 
Ruben 

Und so begann unsere Liebe zu Katzen: 

Im November 2000 kam unsere erste Katze zu uns:
Ruben of Coco Island, ein Birmakater in lilac-point.

Er ist heute der "Chef" der ganzen Rasselbande.

Rubi erzählt...


Wir hatten uns sagen lassen, daß man möglichst eine Wohnungskatze nicht einzeln halten sollte. Also bekamen wir Zuwachs: Creme de Chat's Josi, ein süßes Birmamädchen in blue-point.

Nun waren wir eigentlich komplett.

 Josi

 Armani

B i s ich auf einer Ausstellung im August 2001 einen sorrelfarbenen Somalikater sah. Es war Liebe auf den ersten Blick!

Er war zehn Wochen alt und - zu verkaufen.
So kam Armani zu uns.



Stargate 

Ein gutes Jahr später kamen noch zwei Maine Coon Katzen hinzu. Ein Kater in blue und ein Mädchen in blue-white.
 

 Sheila



Habe ich noch jemanden vergessen?
Ach, ja! Unser Birmamädchen Josie und Armani, der Somalikater, hatten ein Liebesabenteuer. Heraus kamen drei Kater, die eher aussahen wie Waldkatzen.
Einen Kater aus diesem Wurf haben wir behalten: unseren Valentino.

Es waren nun sechs an der Zahl. Jetzt sollte wirklich Schluß sein. B i s mein Mann eines Tages beim Frühstück die Frage stellte: "Oder sollen wir doch züchten?" Ich war sofort begeistert. Die Überlegung welche unserer drei Rassen wir züchten sollten, bestand nicht.

Bei der Suche nach passenden Somalinachwuchs hatte ich Glück. Am 20. März 2003 zog Joelle of red Pepper bei uns ein, ein Somalimächen in sorrel. Im April 2004 schenkte sie uns die ersten Somali Kitten. Aus diesem Wurf blieb Ahm Shere bei uns.

 

Vorsorge und Impfungen....

Unsere Katzen sind alle negativ auf Katzenaids und Leukose getestet und werden 3 - 4 mal im Jahr entwurmt. Die Schutzimpfungen gegen Katzenseuche/-schnupfen/Chlamydien, Leukose und Tollwut werden jährlich aufgefrischt. Allerdings erhalten unsere Kastraten ab den 7 Lebensjahr keine Leukoseimpfung mehr.

Unsere Zuchtkatzen sind PRA (per ophtamologischer Untersuchung und Gentest), PL und PKM getestet. Alle haben die Blutgruppe A.



Das Thema "Futter"

Es gibt kaum ein Thema über das Züchter mehr diskutieren als beim Futter.  Unsere Sorten sind beim Feuchtfutter: Cosma, Cosma Thai, Cosma Glory,  Almo Nature, Miamor, Vet Concept und Animonda. Als Trockenfutter (nur wenig) geben wir: Hills, Orijen, Applaws und Acana. Wer mag, bekommt auch Rohfutter. Auch die Kleinen werden ans Rohfutter gewöhnt, was den meisten besser schmeckt als das Fertigfutter. Trockenfutter bekommen unsere Kitten nur als "Nachtisch", damit sie es bei der Abgabe kennen.



Zuchtziele

Bei unseren Tieren achten wir neben Gesundheit und Wesen besonders auf den Typ und eine warme Farbe mit gutem Ticking. Unsere Kitten  werden im Familienkreis aufgezogen und liebevoll auf ihren Lebensweg vorbereitet.

 
Da unsere Mädchen selbstverständlich zwischen den Würfen eine größere Babypause einlegen, haben wir nicht immer Kitten liegen. Falls Sie sich aber für einen kleinen nosy Goblin interessieren, wenden Sie sich bitte jeder Zeit (auch wenn gerade kein Wurf liegt) an uns.



Vereine

Seit April 2003 sind wir Mitglied in dem Zuchtverein "Hannoverscher Katzen-Club e.V.". Diesen Verein haben wir gewählt, weil er strenge Auflagen hat und die Einhaltung dieser auch überwacht (u.a. durch Wurfabnahmen und Kontrolle der durchgeführten Impfungen aller Kitten). Außerdem unterstützt der HKC den Tierschutz. So wurden zum Beispiel im Jahr 2009 aus den Erlösen einer Tombola, aus den Beiträgen der Mitglieder und einem Anteil aus jeder ausgestellten Ahnentafel für 2125 Euro 51 Katzen/Kater kastriert. Zusätzlich wurden noch Kastrationsgutscheine im Wert von 785 Euro ausgegeben.

 
Unsere Liebe zu Katzen begann mit einem heiligen Birmakater, weshalb mein Mann und ich seit Februar 2002 aktive Mitglieder im BKF e.V. sind. Dieser ist kein Zuchtverein, sondern eine Interessengemeinschaft für Birmaliebhaber und -züchter. Ab und an richtet der BKF e.V. Sondershows auf Ausstellungen aus.
 
 

 
 
 
 

 

27.11.2016
Jedes Kitten hat jetzt seine eigene Galerie

30.09.2016
Der S-Wurf ist geplant. Infos unter: Wurfplanung

06.08.2016
Wir haben die Seiten
Katzen, Kastraten und Wurfplanung aktualisiert
 
 
Bilder und Texte (c) 2003-2016 Stefanie Eckermann Impressum