Home arrow Interessantes arrow U-P/C-Test

 
 
Home
Geschichten
Über uns
Katzen
Kastraten
Würfe/Kitten
Ausstellungen
Interessantes
Links
Kontakt
Aktualisiert am
 12.09.2017

Besucher seit 2003
gratis Counter by GOWEB

zooplus.de


Der U- P/C Test Drucken

 

 Vorsorge: Der U- P/C Test

 

Leider haben (Wohnungs)katzen ab einem gewissen Alter oft Probleme mit den Nieren. Es wird angenommen, dass 35% der Todesfälle bei Seniorkatzen auf Erkrankungen der Nieren zurück zu führen sind. Andere Schätzungen gehen sogar von 50% aus.

Ein Grund hier für ist sicher die Fütterung von Trockenfutter  (Auch wenn Tierärzte dies oft verneinen.) Für 50 Gramm Trockenfutter muss eine Katze zusätzlich zu ihrem Tagesbedarf 205 ml Wasser trinken. Wie wir alle wissen, trinken Katzen im Allgemeinen aber sehr wenig, da sie von Natur aus Wüstenbewohner waren und mit sehr geringen Wassermengen auskommen mussten. Ihr natürlicher Trieb zu trinken ist also nicht sehr hoch entwickelt. Katzen waren früher darauf angewiesen, ihren Flüssigkeitsbedarf größtenteils über die Nahrung zu decken.  Um frühzeitig eine drohende Niereninsuffiziens zu bemerken, ist es ratsam ab einem gewissen Alter einmal im Jahr einen U -P/C Test beim Tierarzt machen zu lassen.

Bei diesem Test wird das Verhältnis von Protein (Eiweiß) und Kreatinin (Stoffwechselprodukt der Nieren) im Urin ermittelt. Er ist zur Früherkennung besser geeignet als eine Bestimmung des Kreatininwertes im Blut. Eine gesunde Katze kommt mit ca. 25% ihrer Nieren aus. Erst wenn dieser Wert unterschritten wird, beginnen sich die Parameter für die Nierenfunktion zu verschlechtern. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Ist der Kreatininwert im Blut erhöht, so geht man davon aus, dass die Nieren schon zu ca. 75 % geschädigt sind. Es ist so zu sagen schon zu spät, da die Schädigung der Nieren irreparabel ist! Der U P/C Test kann dagegen schon eher eine Nierenfunktionsstörung aufdecken. Die Kosten für den Urin Test betragen ca. 10 Euro. Es werden 5 ml Urin benötigt. Dennoch ist ein Geriatrie Profil (bestimmte Parameter im Blut, die vor allem im Alter verändert sein können, werden überprüft) bei Seniorkatzen ratsam.  Die Kosten für diese Untersuchung betragen etwas 32 Euro plus die Gebühr für die Blutabnahme. Fragen Sie Ihren Tierarzt ab welchem Alter das Profil und der U-P/C Test angeraten sind. Es gibt auch Labore, die mit dem Geriatrie Profil auch gleich den U P/C Test mit anbieten.

Will man die Nieren seines Tieres schonen, so sollte so wenig Trockenfutter wie irgend möglich gefüttert werden. Es wird oft behauptet, dass Trockenfutter gut für die Zahnpflege ist, also die Zahnsteinbildung verringert.

Wenn man aber einer Katze beim Fressen des TroFu zuschaut, so wird man beobachten wie sie die Futterbrocken in eins herunterschluckt. Große Kroketten werden einmal durchgeknackt. Die Reinigungswirkung lässt also zu wünschen übrig.  Es gibt leider Katzen, die fast ausschließlich Trockenfutter fressen. In diesen Fällen kann man versuchen das Futter anzufeuchten, so dass wenigstens eine kleine Menge Wasser mit der Mahlzeit aufgenommen wird. Es sollten jedoch nur so viel Futter mit Wasser benetzt werden, wie die Katze pro Mahlzeit zu sich nimmt. Die Futterbrocken werden mit der Zeit sehr matschig und können auch sehr schnell verderben. Artgerechter und für die Nieren der Katze schonender als Trockenfutter ist hochfertiges Premium Nassfutter. Passender wäre noch die Rohfütterung.

Das Barfen (Biologisch Artgerechtes Rohes Futter) setzt allerdings eine gewisse Kenntnis vor raus. So muss die Nahrung mit Supplementen ( Taurin, Vitaminen, Mineralien,….) in den richtigen Mengen ergänzt werden. Schauen sie einer Katze mal beim Zerkauen eines größeren rohen Fleischstückes zu - die reinigende Wirkung für die Zähne kann man hier wirklich sehen. Und ekelig ist das Ganze nicht, es hat ein bisschen was von einer RaubtierfütterungJ.  

Infos zum Thema Ernährung  

Wer sich für die Ernährung interessiert: 

„Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter“ geschrieben vonHans-Ulrich Grimm  

Wer sich für das Barfen interessiert: 

„Natural Cat Food, Rohfütterung für Katzen, ein praktischer Leitfaden“ geschrieben von Susanne Reinert .

Hilfe bekommt man in diesem Forum:

http://www.dubarfst.eu/

Hier findet man auch einen Kalkulator, der sehr hilfreich ist bei der richtigen Zusammenstellung des Rohfutters 

 

 
 
 
 

 

24.05.2018
Keine neuen Würfe geplant... 
Bei Interesse an einem kastrierten Jungtier sprechen Sie uns bitte an.

05.03.2017
Neue Fotos der Kitten 

 
 
Bilder und Texte (c) 2003-2016 Stefanie Eckermann Impressum